Kanaren NEWS (La Palma-La Gomera-El Hierro)

Dienstag, 10. Juni 2014

Die Internationale Space Station ISS Live miterleben

Mit WebCam und Live-Funkverkehr dabei

News: 11.06.14 - 13.30 Uhr - in der vergangenen Nacht wurde aufsteigender Rauch aus dem Heizsystem der  Wasserwiederaufbereitungsanlage entdeckt. Das System wurde abgeschaltet und demontiert. Lt. Roskosmos bestehe keine Gesundheitsgefahr für die Raumfahrer.

In 90 Minuten umrundet die International Space Station (ISS) in 415 Kilometer Höhe einmal die Erde (Foto: NASA). Mit knapp 28.000 Kilometer in der Stunde rast sie für irdische Verhältnisse kaum vorstellbar, auf einer fast kreisförmigen Umlaufbahn über unsere Köpfe hinweg.
Das alles persönlich zu erleben ist im Moment noch nicht möglich und wäre auch zu kostspielig. Wir können aber am PC zu Hause das Leben auf der ISS Live miterleben. Die NASA hat erstmals einige Kanäle freigeschaltet.
Zwei Kameras im Livemodus und den Funkverkehr zwischen den Astro/Kosmonauten und der Bodenstation.
Die Ansicht der gerade überflogenen Erdoberfläche zeigt die Aussenkamera I unten.



Live Streaming Ausssenkamera I

Wenn im Moment kein Bild erscheint lädt der Server oder es wird gerade eine Nachtzone durchflogen. 14 x an einem irdischen Tag erlebt die Besatzung einen Sonnenauf- und natürlich auch den Sonnenuntergang.

Die Aussenkamera II habe ich rechts oben in der Seitenleiste verlinkt. Weltraumeinsätze im Orbit werden von der Arbeitsplattform über diese Kamera übertragen. Hier kann auch der Funkverkehr deutlich mitgehört werden.
Es kann sein, dass im Augenblick Funkstille herrscht weil die Astronauten schlafen oder es einfach nichts zu berichten gibt. Etwas Geduld und ein späteres Einschalten hilft meist.

Die Größe der ISS ist beachtlich. Mit einer Länge von knapp 100 Meter und einer Spannweite von 110 Meter ist sie schon ein Schwergewicht am Himmel. Ihr Gesamtgewicht liegt bei rund 455 Tonnen.
Durch ihre Größe ist sie auch mit bloßem Auge am Nachthimmel auszumachen. Als hellster Stern fliegt sie bei einer entsprechenden Konstellation in wenigen Minuten über das Firmament.

Den augenblicklichen  Standort der ISS habe ich oben in der Kopfzeile "ISS" dauerhaft verlinkt. Hier sind auch gut die jeweiligen Tag- und Nachtzeiten zu erkennen. Wollen Sie die Raumstation über ihrer Stadt beobachten, gibt es entsprechende Rechenprogramme. Sie zeigen exakt die Überflugzeit über ihrem Standort an.






Zwei Programme, das Heavens-Above oder das NASA Sighting Location Lookup stehen zur Verfügung.
Im Heavens-Above (das Bessere) geben sie zunächst ihren Standort (Stadt) ein. Interessant zum Beobachten sind nur die Nachtzeiten (nur sichtbare oben anklicken).
Jetzt wirft die Übersicht alle sichtbaren Zeiten der nächsten Tage aus (Grafik links). Gut beobachtbar sind nur Helligkeiten von - 3,0m oder mit mehr Minuswert. In der Astronomie erscheint ein Objekt desto heller je mehr Minus erreicht wird. Die Sonne bringt es auf -26,73m und die Venus auf -4,7m. Das ist auch die größte Helligkeit die die ISS erreichen kann. Wichtig wäre dann noch der Überflugwinkel (höchster Punkt). Je höher die ISS am Himmel steht, desto einfacher zu beobachten.
Rechts dann noch die Himmelsrichtung  in die Sie schauen müssen.
So sollte es klappen - klarer Himmel natürlich voraus gesetzt.



Eine imposante Vorstellung in 3D von der ISS bekommen Sie auch im obigen Video. Notwendig ist eine 3D Brille (diese Pappbrille mit den farbigen Kunstoffgläsern).
Es kann richtig mitgefühlt werden, was ein Astronaut bei einem Ausseneinsatz um die Station sieht und empfindet.

Wenn ich etwas neues um die ISS entdecke oder etwas spannendes passiert, werde ich berichten.

Kommentare:

  1. Richtig spannend anzuschauen. Finde ich toll alles auf einer Seite.

    mfG
    A. Heinrichs, Berlin

    AntwortenLöschen
  2. Super Seite - vielen Dank!!!

    AntwortenLöschen

Ihr Name und Wohnort wäre nett. Der Kommentar wird etwas zeitverzögert freigeschaltet !